Zum Inhalt der Seite springen
Volltextsuche

Experten für denkmal- und umweltgerechtes Bauen

Sanierung in Istha

Die Sanierung eines Fachwerkhauses ist für den Eigentümer meist eine große Herausforderung – vor allem, wenn viele Maßnahmen in Eigenleistung durchgeführt werden sollen. Damit eine denkmalgerechte und ökologische Sanierung gelingt, ist Fachwissen gefragt. Die Initiatoren der Bauakademie Grebenstein e.V. haben es sich zum Ziel gesetzt, Hausbesitzern bei bevorstehenden Umbaumaßnahmen nicht nur mit Rat zur Seite zu stehen, sondern ihnen praxisnah beizubringen, wie man ein Fachwerkhaus selbst richtig saniert.

 

Mitten in der Altstadt von Grebenstein steht das Projektgebäude der Bauakademie, ein in das 18. Jh. datiertes diemelsächsisches Ackerbürgerhaus mit Nebengebäuden. Das Gebäude weist ein breites Spektrum an Sanierungsfehlern auf, wie sie für die 1980er Jahre typisch waren und wird nun schrittweise denkmalgerecht saniert. Wie man miteinander und voneinander lernt, umbaut und saniert wird am Beispiel des Um- und Ausbaus dieses Gebäudes erprobt, das zugleich Sitz der Bauakademie ist. Veranstaltungen und Forschungsarbeit an der Baustelle machen erlebbar, wie sanierungsbedürftige Fachwerkgebäude zu zeitgemäßem Wohn- und Arbeitsraum werden können. In der praktischen Ausführung werden Kriterien des Denkmalschutzes, der Baubiologie und der Wirtschaftlichkeit aufgezeigt. Zu den Angeboten der Bauakademie gehören:

 

  • Wissensvermittlung durch Vorträge, Workshops, Praxisseminare, Beratung
  • Permanente Bauausstellung
  • Aufbau von Archiv und Dokumentation
  • Materialdatenbank
  • Fachkräftedatenbank
  • Denkmalpädagogik
  • Bauteillager

Ansprechpartner

Bauakademie Grebenstein e.V.
Obere Schnurstraße 7
34393 Grebenstein
Tel.: 0177 - 7107283
E-Mail: p.reuting(at)arcor.de